Intern
    Slavistik

    Univ.-Prof. Dr. phil. Andreas Ebbinghaus

    Veröffentlichungen

    Monographien

    Die altrussischen Marienikonen-Legenden. Berlin 1990, X + 290 S. (Sla­vi­sti­sche Veröffentlichungen, Bd. 70).

    Puškin und Rußland. Zur künstlerischen Biographie des Dichters. Wiesbaden 2004. 543 S. (Opera Slavica. Neue Folge. Bd. 46).

    Editionen

    A. S. Pusch­kin: Der Gefangene im Kaukasus (Kavkazskij plennik). Text, Faksimile der deutschen Erstübersetzung (1823), Prosaübersetzung. Bearbeitet, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Andreas Ebbinghaus. München – Berlin 2009.

    Alexander Pusch­kin: Bo­ris Go­du­now. Russisch / deutsch. Herausgegeben und übersetzt von Andreas Ebbinghaus. Stuttgart 2013, 216 S.  (RUB 19028).

    Aufsätze (Auswahl)

    Zur altrussischen Literatur

    Quellen und Typen der altrussischen Ikonenlegenden. In: K. D. Seemann (Hrsg.): Gattung und Narration in den älteren slavischen Literaturen (Zweite Berliner Fach­tagung 1984). Wiesbaden 1987, S. 71–84 (Slavistische Ver­öffentlichungen, Bd. 64).

    Andrej Bogoljubskij und die „Gottes­mutter von Vladimir“. In: Russia Mediaevalis, Tomus VI/1, 1987, S. 157–183. Die gesamte Zeitschrift jetzt online in: Virtuelle Fach­bibli­o­thek Ost: http://www.vifaost.de: daten.digitale-sammlungen.de/~db/bsb00004591/images/index.html

    Reception and Ideology in the Li­te­ra­ture of Muscovite Rus’, in: Culture and Identity in Muscovy, 1359–1584. Moskov­skaja Rus’ (1359–1584): Kul’tura i isto­ri­cˇeskoe samosoznanie. Edited by A. M. Kleimola and G. D. Lenhoff, Moscow 1997, S. 68–83.

    The Compilers of the Book of Royal Degrees at Work. How the „Poves­t’ na sretenie chudo­tvornago obraza“ was made. In: „The Book of Royal Degrees“ and the Genesis of Russian Historical Conscious­ness, Bloomington 2011, S. 175–200.

    Zu Nikolaj Gogol’

    Konfusion und Teufelsanspielungen in N. V. Gogol’s Revizor. In: Russian Li­te­ra­ture, Bd. XXXIV, 1993, S. 291–310.

    Zur Komödienstruktur der Že­nit’ba [Die Heirat]  von N. V. Gogol’. In: Zeit­schrift für Slawistik, Bd. 41, 1996, H. 1, S. 3–19.

    Nikolaj Gogol: Die Toten Seelen. In: M. Kleinhans, K. Stierstorfer (Hrsg.): Lek­tü­ren für das 21. Jahr­hun­dert. Schlüsseltexte euro­pä­ischer Li­te­ra­tur: England, Frank­reich, Irland, Italien, Portugal, Ruß­land, Wales. Würz­burg 2000, S. 45–60.

    Über Nozdrevs „ganz und gar nicht zweitrangige Rolle“ in Nikolaj Gogol’s Toten Seelen. In: Tusculum slavicum. Festschrift für Peter Thiergen anlässlich seines 65. Geburtstags, Zürich 2005, S. 11–23.

    Zu Anton Čechov

    Das dra­ma­tische Werk Anton P. Tschechows. In: A. P. Tschechow. Der Kirschgarten. Dramen [Nachwort], Düsseldorf – Zürich 2006, S. 531–555 (Winklers Bibliothek der Welt­li­te­ra­tur), auch als Taschenbuch, 2009.

    Anton Chekhov on the German theatre (1970–2007). In: Czechow wspołcześnie. Bydgoszcz 2010, S. 193–205.

    Zeitproblem und Dramenstruktur in Anton Čechovs Die drei Schwestern und Der Kirsch­garten. In: Nohejl, Regine; Setzer, Heinz (Hrsg.): Anton P. Čechov – der Dramatiker. (Drittes internationales Čechov-Symposium Badenweiler im Oktober 2004). München – Berlin 2012, S. 301–312.

    „Der Waldgeist“ („Lešij“), „Onkel Vanja“ („Djadja Vanja“) und die Ent­wick­lung der Čechov­­­­­schen Dramenpoetik. In: Zwischen den Zeiten. Einblicke in Werk und Rezep­tion Anton Čechovs. Hrsg. von Jörg Schulte, Henrieke Stahl und Karoline Thai­digs­mann. München [u.a.] 2014, S. 17–29.

    Diverse Themen 18.–20. Jahrhundert

    Russisches und Fremdes in V. A. Žu­kov­skijs Bal­la­de Svetlana (1812–13). In: Spra­che – Text – Ge­schichte. Festschrift für K. D. Seemann, München 1997, S. 19–29 (Specimina philologiae slavicae, Supplementband 56).

    Obraz Bachusa v kontekste russkoj kul´tury XVIII – načala XIX vekov [Die Gestalt des Bacchus im Kontext der rus­sischen Kul­tur des 18. und frühen 19. Jahr­hun­derts]. In: Refections on Russia in the Eighteenth Century. Hrsg. von J. Klein, Simon Dixon und Maarten Franje. Köln 2001 (Bausteine zur Slavischen Philologie und Kulturgeschichte. Bd. 37).

    Sł. Mrożeks „Tango“, das Groteske und die pol­nische Tra­di­ti­on. In: Zeit­schrift für Slawistik, Band 47, 2002, S. 50–66.

    „National“ (narodnyj) und „nationale Eigenart“ (narodnost’) in der russischen Li­te­­ra­turkritik der 1820er Jahre. In: P. Thiergen (Hrsg.): Russische Begriffsgeschichte der Neuzeit. Köln, Wien 2005, S. 51–79.

    Sensualismus und Naturelemente in Boris Pa­ster­naks „Doktor Ži­va­go“. In: Beiträge zur slawischen Philologie. Festschrift für Fred Otten. Frankfurt a. M. 2007, S. 245–256.

    Übersetzungstheoretische Überlegungen zu den jüngsten deutschen Fassungen des Raskol­ni­kow-Romans von F. Dostojewskij. In: Anklang und Widerhall. Dostojewskij in me­dia­len Kontexten. München [u.a.] 2014, S. 89–119 (=Jahrbuch der Deutschen Dosto­jew­skij-Gesellschaft, Jb. 20, 2013).

    Der Tod in Gedichten Anna Ach­ma­to­was – 1917 und 1940. In: Günther, Friederike Felicitas / Riedel, Wolfgang (Hrsg.): Der Tod und die Künste. Würz­burg 2016, S. 295–313.

    Zu Aleksandr Puškin

    A. S. Puškins Gedicht „Ėcho“ im Almanach „Severnye cvety na 1832 god“. In: Zeitschrift für slavische Philologie, Bd. 49, 1989, S. 1–29.

    Über A. S. Puškins Erzählung Metel‘. In: arion. Jahrbuch der Deut­schen Puschkin-Gesell­schaft, Bd. 1, 1989, S. 61–77.

    Handlung und Ereignis in A. S. Puškins Erzählung „Der Sarg­macher“ (Grobovščik). In: arion. Jahrbuch der Deutschen Pusch­kin-Gesellschaft, Bd. 1, 1989, S. 79–89.

    Zur Deutungsproblematik von A. S. Puškins Novelle Vystrel . In: Zeitschrift für slavische Philologie, Bd. 49, 1989, S. 301–332.

    Puškins „Petersburg-Erzählung“ Mednyj vsadnik. Ein Beitrag zur Inter­pre­ta­­tion. In: Zeitschrift für slavische Philologie, Bd. 51, 1991, S. 86–142.

    Der Falsche und der Heilige Demetrius in Puškins Boris Godunov, in: Zeit­schrift für Slawistik, Bd. 37, 1992, H. 2, S. 175–183.

    In­for­ma­ti­on und Er­zählen bei Puš­kin. Die Vorge­schichte des One­gin-Len­skij-Duells u. a. In: arion. Jahrbuch der Deutschen Puschkin-Gesell­schaft, Bd. 3, 1996, S. 67–96.

    Pusch­kin, die rus­sische Kul­tur und die rus­sische Ge­schichte. In: U. Lange-Brach­mann (Hrsg.): Alexander Puschkin. Baden-Baden 1998, S. 85-114 (Baden-Bade­ner Beiträge zur russischen Literatur. Bd. 4).

    „Puschkin und die Idee einer ‚Nationalli­te­ra­tur‘ in Ruß­land“. In: A. S. Puš­kins Werk und Wir­kung. Beiträge zu einer Göttinger Ringvorlesung. Hrsg. von R. Lauer und A. Graf. Wiesbaden 2000, S. 103–127.

    Rus­sisches und Euro­pä­isches in Puškins Debutpoem „Ruslan und Ljudmila“. In: „Von Pol zu Pol Gesänge sich erneun…“. Das Europa Goethes und seine Natio­nal­auto­ren. Hrsg. von Jochen Golz und Wolfgang Müller. Weimar 2001, S. 64–75 (Schriften der Goethe-Ge­sell­schaft. 67. Band).

    Das Problem der kulturellen Adaption in Puškins „Graf Nulin“. In: G. Ressel (Hrsg.): Puš­kin und die kul­tu­relle Iden­ti­tät Ruß­lands. Frankfurt a. M. 2001, S. 77–93.

    One­gin, Tat’­ja­na und die kul­tu­rellen Codes. In: E. Vyslonzil (Hrsg.): Alexander S. Puschkin und das euro­­pä­ische Geistes- und Kul­turleben“. Frankfurt et al. 2003, S. 91–103.

    Der Kaukasus und der „Blick des Europäers“. Alexander Pusch­kins Verser­zäh­lung Kav­kaz­skij plen­nik. In: Alexander Pusch­kin: Der Gefangene im Kaukasus. München – Berlin 2009, S. 113–161.

    Evgenij pered pamjatnikom. Analiz vyskazyvanija personaža v Mednom vsadnike Puškina. In: Jazyk – tekst – diskurs. Problemy interpretacii vyskazyvanija v raznych kommu­ni­ka­tivnych sferach. Materialy meždunarodnoj naučnoj konferencii, Samara, 12–14 maja 2011 goda. Naučnyj redaktor N. A. Iljuchina. Samara 2011, S. 6–10.

    Petr Grinev kak memuarist v „Kapitanskoj dočke“ A. S. Puškina [Petr Grinev als Memoirist in A. S. Puškins „Hauptmannstochter“]. In: Vestnik Samarskogo Gos. Universiteta. 2011, No. 1/2 (82), S. 163–170.

    Alexander Pusch­kins Boris Godunow – hi­sto­risches Drama und Ge­schichtsdrama [Nach­wort]. In: A. Puschkin: Bo­ris Go­du­now. Russisch / deutsch. Herausgegeben und über­setzt von Andreas Ebbinghaus. Stuttgart 2013, S. 187–210.

    Boris Godunov dans l’historiographie et la littérature russe: comment le «nouveau Cain» devint un monarque éclairé. In: Écrire et réécrie l’histoire russe d’Ivan le Terrible à Vasilij Ključevskij (1547-1917), publié sous la direction de Pierre Gonneau et Ecatherina Rai. Paris 2013, S. 203–212 (Collection historique de l’Institut d’études slaves. LI).

    Geschlecht und Adel in der künstlerischen Welt Puškins. In: Kody russkoj klassiki: "rod", "rodovoe" kak smysl, cennost’ i kod. Sbornik trudov. Samara 2015, S. 5–12 (russ. Version ebd., S. 13–21). 

    Der Kaukasus als Erkenntnisort bei Pusch­kin. In: Raev, Ada (Hrsg.): Alexander Puschkin und der Kaukasus. Bamberg 2015 (im Druck).

    Rezensionen (Auswahl):

    Puš­kin, A. S.: Polnoe sobranie sočinenij v dvadcati tomach. T. 7. Dra­ma­tičeskie pro­izve­de­nija. Sankt-Peterburg 2009, 1068 S. In: Zeitschrift für Slawistik 58 (2013), H. 2, S. 239–244.

    Kontakt

    Professur für Slavische Philologie (Literaturwissenschaft) am Neuphilologischen Institut - Moderne Fremdsprachen
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82864
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1